Entwicklungsgruppe klinische Neuropsychologie (EKN)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

KommPaS – KommunikationsParameter für Sprechstörungen

KommPaS ist eine Neuentwicklung und Erweiterung des Münchner Verständlichkeitsprofils (MVP) für die Diagnostik dysarthrischer Störungen bei Erwachsenen.
Es ist ein Testverfahren, das die Expertendiagnostik der funktionellen Störungsebene durch eine Bewertung kommunikativer Parameter der Sprechstörung ergänzen soll. Die Einschätzung der kommunikativen Störungsmerkmale erfolgt durch Laien. Das Verfahren liefert einen Befund über die Auswirkungen der Dysarthrie auf alltags- und kommunikationsrelevante Parameter wie

  • Verständlichkeit (Wie hoch ist der Anteil korrekt verstandener Wörter?)
  • Natürlichkeit (Wie natürlich wird die Sprechweise des Patienten eingeschätzt?)
  • Subjektive Höranstrengung (Wie anstrengend empfinden es Hörer den/die Sprecher/in zu verstehen?)
  • Kommunikative Effizienz (Welchen Zeitaufwand benötigt der/die Sprecher/in, um sich verständlich zu machen?)

KommPaS ist ein telediagnostisches, crowdbasiertes Verfahren: Die PatientInnen produzieren unter der Supervision der TherapeutInnen ein kontrolliertes Set von 30 Sätzen. Diese werden webbasiert aufgezeichnet und auf eine Microtasking-Plattform weitergeleitet, wo sie durch Crowdworker (sprachtherapeutische Laien, Muttersprache Deutsch) beurteilt werden.

Für die Durchführung des Tests wird lediglich ein Laptop oder Desktop-PC mit stabiler Internetverbindung sowie ein (Headset-)Mikrofon von ausreichender Qualität benötigt.

Die Durchführung dauert ca. 10 bis 15 Minuten. Innerhalb von maximal zwei Werktagen erhält der Untersuchende die (durch ExpertInnen verifizierten) Ergebnisse als digitalen Befund (KommPaS-Profil) zurück.

Die KommPaS WebApp ist über folgenden Link zu erreichen: https://kommpas-neurophonetik.de/
Hier finden Sie auch weitere Infos zum Datenschutz.

Um den kompletten Prozess von KommPaS (von der Aufnahme bis zur Hörerbewertung) kennenzulernen, gibt es die WebApp auch als Demoversion für Unterrichtszwecke.

Bei Interesse zur Nutzung (Standard- oder Demoversion) oder weiteren Fragen schreiben Sie uns: info@kommpas-neurophonetik.de

Das Projekt wird gefördert durch:

  • Studienstiftung des deutschen Volkes (Promotionsstipendium)
  • Bayerische Sparkassenstiftung
  • RehaHilfe e.V.

Literatur:

Lehner & Ziegler (2019). Crowdbasierte Methoden in der Diagnostik neurologischer Sprechstörungen. Aphasie und verwandte Gebiete 46, 28-33.

Lehner, K. & Ziegler, W. (angenommen). The impact of lexical and articulatory factors in the automatic selection of test materials for a web-based assessment of intelligibility in dysarthria. Journal of Speech, Language, and Hearing Research.

Lehner, K. & Ziegler, W. (eingereicht). Online-Crowdsourcing als KommPaS in der kommunikationsbezogenen Dysarthriediagnostik. Sprache - Stimme - Gehör.



Servicebereich